Geschenkideen für Gamer

Alle Jahre wieder – Zum Geburtstag, zu Weihnachten und weiteren Anlässen, fragen wir uns, was wir schenken können. Was würde den Beschenkten wirklich freuen? Wenn er ein leidenschaftlicher Gamer ist, findest du hier einige Ideen, die dir die Geschenksuche sicher leichter machen!

Das Geschenk soll originell sein…

Bei Geschenken gehen wir auf Nummer sicher, wenn wir uns nach dem liebsten Hobby des Beschenkten richten. Für Gamer gibt es da jede Menge schrägen Kram. Wie wäre es mit einem Wecker oder Kopfkissen in Form eines Controllers? Kochlöffel im Pacman-Style? Eine Lärmampel – speziell für Gamer -, die ihm rotes Licht zeigt, wenn er mal wieder vor lauter Euphorie (oder weniger positiven Gemütszuständen) den Lautstärkepegel sprengt? Oder ein Türschild oder Sprüche-Shirt, dessen Aussage den Nagel so sehr auf den Kopf trifft, als sei es nur – und zwar NUR, ausschließlich und exklusiv! – für ihn designt worden?

Zugegeben, das sind Dinge, die kein Mensch benötigt, doch sie dürften ein Schmunzeln auslösen und bleiben als Geschenk garantiert in Erinnerung!

Ich möchte lieber etwas Nützliches schenken…

Elementar wichtige Gegenstände für einen Gamer wären zunächst ein Monitor, eine Spielekonsole oder ein Computer. Gleichzeitig sind dies vermutlich Dinge, die er bereits hat, wenn auch ein Gamer in puncto Technik natürlich immer nach dem Neuesten vom Neuesten strebt. Solange diese aber noch guten Dienst tun, gibt es natürlich massig anderes nützliches Zubehör, von kleinen Gadgets, hin zu einem umfangreichen Streaming-Kit oder einer guten Surroundanlage. Die bietet ein noch intensiveres Spielerlebnis (wenn du mit dem Gamer unter einem Dach lebst, schenkst du stattdessen vielleicht lieber Kopfhörer).
Sehr praktisch sind auch spezielle Boxen, die dafür gemacht sind, dem Kabelsalat den Garaus zu machen, sowie Snackspender, dank denen die Finger garantiert fettfrei bleiben.

Nicht zu verachten ist auch ein bequemer Gaming-Stuhl, denn je länger gespielt wird, umso wichtiger ist es auf eine ergonomische Sitzhaltung zu achten. Und wenn wir schon beim Thema Komfort sind: Eine Decke mit Ärmeln ist im Winter auch etwas Feines. Die Ärmel dürfen aber nicht zu lang sein, da sie sonst die Bewegungsfreiheit einschränken. Alternativ bietet sich eine kleine Heizdecke an, die man sich über die Beine schlagen kann: Ein Grund mehr, seinen Gaming-Thron nicht mehr verlassen zu wollen!

…, aber ein bisschen frische Luft täte dem Zocker auch mal ganz gut!

Wenn der Gamer deiner Meinung nach zu viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringt, dann hilft vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl. Indem du ihm ein Paar New Balance 550 schenkst, weist du ihn subtil und doch unmissverständlich darauf hin, dass ihm ein wenig Bewegung guttun wird.

Vielleicht motiviert ihn eine Smartwatch zudem dazu, auch draußen den Spaß am Spiel zu finden, sodass er womöglich schon bald jeden Tag seinen eigenen Schritte-Rekord schlagen will.

Bildnachweis:

natanaelginting – stock.adobe.com